2018 | Production@TUM - Eine Eventreihe zur Produktionstechnik an der TUM

Kurzworkshops, Live-Demos und Netzwerken mit Experten aus der Wissenschaft und Wirtschaft

Mit der Eventreihe Production@TUM möchten wir Ihnen das gesamte Jahr über einen exklusiven Überblick zur Produktionstechnik geben. Als eine der großen produktionstechnischen Forschungseinrichtungen in Deutschland umfasst das iwb zwei Lehrstühle der Fakultät für Maschinenwesen in Garching bei München.

Fünf Termine und Themen begleiten Sie durch das Jahr 2018 - von den Chancen, die die Additive Fertigung mit sich bringt, über den ditigalen Zwilling in der Produktion bis hin zu den technologischen Innovationen in der Produktion der Zukunft! Erhalten Sie die Möglichkeit in Kurzworkshops sowie einem anschließenden Imbiss die Chance auf konstruktives Netzwerken mit Experten aus der Wissenschaft und Wirtschaft.

Melden Sie sich jetzt an!
Besuchen Sie unsere Eventreihe „Production@TUM“ und erfahren Sie alles zur Produktionstechnik an der TUM!

18.09.2018 | Mensch und Roboter in der Industrie 4.0

Steigende Vernetzung und Digitalisierung fördern das Zusammenspiel zwischen Mensch und Roboter sowie den gezielten Einsatz ihrer individuellen Stärken.

Im Lernlabor Mensch und dem Mittelstand 4.0-Mobil, einem Showroom für Digitalisierungslösungen, können Werkerassistenzsysteme live getestet werden. Die Potenziale der Robotik werden anhand eines cyber-physischen Messroboters zur 3D-Digitalisierung und des Einsatzes mobiler autonomer Roboter als wandlungsfähige Produktionsressource präsentiert.

Melden Sie sich jetzt an!

 

In Zusammenarbeit mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg.
Bei diesem Termin ist das Mittelstand 4.0-Mobil ist in der Ausstellung vertreten - ein Lkw, der als Showroom für Digitalisierungslösungen dient. Darin stellen die Projektpartner des Kompetenzzentrums spannende Demonstratoren rund um die Digitalisierung im industriellen Umfeld zum Anfassen und Ausprobieren bereit.

18.10.2018 | Produktion im Zeichen der Energiewende

Die Elektromobilität, die Produktion von Batteriezellen und die Anpassung des Energiebedarfs sind einige der Themen, die am iwb bearbeitet werden, um die Energiewende in Deutschland voranzutreiben.

Der Zusammenhang ist über die Produktionstechnik gegeben: Denn hier werden Fügeverfahren von Leichtbaumaterialen, die Herstellung von Batteriezellen, die automatisierte Montage von Batteriemodulen durch Leichtbauroboter sowie die aktive Steuerung der Energieprofile von Produktionsanlagen erforscht und Ihnen im Rahmen dieser Veranstaltung nähergebracht.

Melden Sie sich jetzt an!

 

In Zusammenarbeit mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg.

15.11.2018 | Technologische Innovationen in der Produktion

Das Abschlussevent von Production@TUM gibt Einblicke in die Leistungsfähigkeit und die Anwendungsgebiete von neuen Laserstrahlquellen, die im sichtbaren Spektrum emittieren. Hierzu erwartet Sie aktuelle Forschungsergebnisse zu den Themengebieten Kupferschweißen und Batteriefertigung.

Darüber hinaus werden der Einsatz und die automatische Datenverarbeitung von modernster Sensortechnik beim Laserstrahlschweißen live demonstriert. Informieren Sie sich über die technologischen Innovationen in der Produktion bei Rundgängen durch das Versuchsfeld des iwb und in persönlichen Gesprächen mit den wissenschaftlichen MitarbeiternInnen.

Melden Sie sich jetzt an!

 

In Zusammenarbeit mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg.

29.11.2018 | Virtuelle Produktion

Big Data? Industrie 4.0? Intelligente Robotik?

Diese Schlagwörter sind allgegenwärtig – doch was steckt eigentlich dahinter? Erfahren Sie in diesem Termin, wie das iwb populäre Begriffe aus Industrie und Wirtschaft mit aktuellen Inhalten der Wissenschaft füllt und zur Anwendung bringt. Erleben Sie anhand verschiedener Demonstratoren die neuesten Errungenschaften der Themengebiete Predictive Maintenance, Cyber-Physische-Systeme und Fräsbearbeitung mit Industrierobotern hautnah.

Melden Sie sich jetzt an!

 

In Zusammenarbeit mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg.